World's largest selection of alphorns

Tips for buying Alphorn

 

Wie finde ich das für mich passende Alphorn?

 

Ein Alphorn zu bauen, das Töne hervorbringt, ist für einen guten Hobbyhandwerker verhältnismäßig einfach. Das Instrument kann je nach handwerklichem Geschick sogar wunderbar aussehen, jedoch unter musikalischen Gesichtpunkten unbefriedigend sein: sei es, dass die einzelnen Naturtöne im Verhältnis zueinander nicht gut stimmen, sei es ,dass es schwer anspricht und damit zu viel Kraft erfordert. Ein Alphorn zu bauen, das exakt stimmt, leicht zu blasen ist und gut klingt, ist ein sehr schwierig und erfordert professionelle musikalische Erfahrung sowie physikalisch/akkustische Kenntnisse.

Wenn Sie ein Alphorn kaufen, sollten Sie folgende Gesichtpunkte berücksichtigen:
 

1. Instrumente vergleichen
  

Ein Musikinstrument muss immer individuell zu seinem Spieler passen. Ein Instrument A kann z.B. für einen Bläser X gut passen, aber für Y überhaupt nicht. Das heißt: unbedingt mehrere Instrumente verschiedener Hersteller im direkten Vergleich nebeneinander Probe zu blasen. Dazu muss man kein Fachmann sein! Auch jeder "blutige" Anfänger stellt selbst fest, ob er sich auf Instrument A, B, C oder D wohler fühlt. Beim Alphorn-Center haben Sie die Möglichkeit die Instrumente ca. 10 verschiedener Hersteller  vom Einsteigermodell bis zum Profiinstrument miteinander zu vergleichen.


 

2. Stimmung/Intonation
  

Der wichtigste Gesichtpunkt beim Kauf eines Alphorns ist als erstes seine mehr oder weniger gute Stimmung/Intonation. Ein Musikinstrument kann noch so schön aussehen oder klingen, es muss in erster Linie stimmen!
Der 1. Schritt sollte also sein, ein Instrument mit einem elektronischen Stimmgerät zu testen.
Die Abweichung der einzelnen Töne von der 0- Skala des Geräts sollte nicht mehr als 3 Cent (die kleinen Punkte oder Striche) sein!!!

3. Ansprache/Klang
  

Hier gibt es eine sehr einfache Regel: Ein leichtes Instrument ist leicht zu blasen, ein schweres ist auch schwer zu blasen! Leicht und elegant können sie nur auf einem leichtgewichtigen Instrument blasen. Die leichte oder schwerere Ansprache – also wie viel Kraft Sie brauchen – können Sie auch an der Wandstärke eines Instruments fest stellen, ohne nur einen Ton zu blasen, indem Sie sich die Wandstärke des Schallbechers anschauen oder mit den Fingern erfühlen.
Eine Wandstärke von ca. 6 -7 mm ergibt eine leichte Ansprache und einen leichten, wendigen Ton. Eine von ca. 8 mm oder mehr eine schwerere. Ein Gewicht von ca. 2 kg ist gut. Einzelnen Fabrikate unterscheiden sich da sehr.
Kennen Sie den Unterschied zwischen einem Alphorn und einer Mehltüte? – Blasen Sie in beides rein und Sie wissen es!

Aufgrund des höheren Preisniveaus und des Wechselkurses müssen Sie für einen Alphornkauf in der Schweiz ca. 25% mehr investieren als in Deutschland. Hinzu kommen noch 19% deutsche Mehrwert- steuer, so dass ein Alphornkauf in der Schweiz wesentlich teurer wird als in Deutschland.


Gebrauchte Alphörner


Gebrauchte Alphörner sind sehr rar! Ein gutes Alphorn wird ganz selten verkauft! Der Grund ist: Die Instrumente werden mit steigendem Alter nicht schlechter, sondern durch die jahrelange Trock- nung des Holzes sogar besser. Ein Alphorn zu kaufen, ohne es vorher einem Blastest zu unterziehen, birgt ein hohes Risiko, denn es kann im Extremfall bläserisch völlig untauglich sein!


Weshalb finden Sie im Angebot des Alphorn-Centers kein Karbonalphorn!


Der typisch weiche Klang eines Alphorns, kann nur durch den weichen Klang des Holzes erzeugt werden. Alle Versuche ein Alphorn aus anderen, weil bequemeren und billigeren Materialien herzu- stellen, sind deshalb zum Scheitern verurteilt, eine Erfahrung, die ich beim Bau meines ersten Alphorns, das ich aus Gründen der Einfachheit aus Karbon fertigte, leider machen musste.
Dieser erste Bauversuch war zwar mit geringem Arbeits- und Kostenaufwand verbunden, das klangliche Ergebnis jedoch enttäuschend. Der Grund hierfür liegt auf der Hand: Karbon hat ein anderes Schwingungsverhalten als Holz. Es ist härter und klingt demnach auch härter. Der weiche, beseelte Klangcharakter fehlt. Das Gleiche gilt für ein Alphorn aus Metall, was ebenfalls leicht zu bauen ist.

 

 

 

 

Alphorn-Center in deutsch alphorn-center in franzoesisch alphorn-center in spanisch
|  Imprint |  General terms of business |  Contact |  Links |

© 2013 Alphorn-Center & .kirner.logo.web.design.berlin. Designed by Wilfried Kirner